Camill FreestyleCamill Freestyle

    by Camill

    Welcher Ball ist der Beste für Fußball Freestyler?

    Für Fußball Freestyle braucht man wirklich nicht viel. Ohne eine Sache geht es aber gar nicht: der Ball. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht glauben mag, es gibt immense Unterschiede zwischen den unzähligen verschiedenen Fußbällen, die man im Handel bekommen kann. Material, Oberfläche, Verarbeitung, Gewicht, Größe, Aussehen: kleine Unterschiede können bei einem Fußball Freestyler mit feiner Technik viel ausmachen.
    Auf was sollte man nun achten?


    Einige Grundregeln : Einen guten Fußball für Freestyler macht aus, dass er eine gute Verarbeitung hat, also keine dicken Nähte hat und möglichst perfekt rund ist. Die Oberfläche sollte lieber etwas “Grip” haben statt glatt und rutschig zu sein. Beim Gewicht ist es auf längere Sicht durchaus angenehmer einen etwas leichteren Ball zu benutzen.
    Persönlich habe ich sehr gute Erfahrungen mit Adidas Bällen gemacht, welche auch weltweit in der Freestyle Szene maßgeblich vertreten sind.

     

    Für Anfänger:

    ballFür Anfänger empfiehlt sich ein günstiges Modell. Klar macht man dabei Abstriche bei der Qualität, aber für den Freestyle Beginner spielt das noch eine kleinere Rolle. Replica Bälle gibt es beispielsweise von Adidas oder Nike in zahlreicher Ausführung. Der Anfänger oder Gelegenheitsfreestyler wird damit schon sehr weit kommen, ohne gleich eine kritische Summer investieren zu müssen.

     

    Offizielle Matchbälle:

    Wer es tatsächlich ernst meint mit Fußball Freestyle und für ein besonderes Ballgefühl auch bereit ist etwas zu investieren, der legt sich einen offiziellen Matchball zu. Die Verarbeitung ist perfekt: keine Nähte, rund (!), eine passende Oberfläche und besonders wichtig: eine Qualität, die es möglich macht, mit dem Ball über Jahre zu spielen, ohne, dass die Performance durch zu starke Verschleißerscheinungen beeinträchtigt wird.
    Besonders beliebt unter Freestylern ist der Champions League Matchball mit seiner sternförmigen Nahtstruktur.

    Spezielle Freestyle Bälle:

    ball 2Eine Frage, die immer wieder gern gestellt wird: “Benutzt einen speziellen Ball?” bzw. “Gibt es spezielle Bälle für Freestyle?”
    Es gibt tatsächlich welche: Den Urbanball, bekannt durch Séan Garnier und seine französische Freestyle Crew “S3”, ist einer. Der Ball zeichnet sich aus durch sein gummiartiges Material und den besonders starken Grip, den der Ball durch dieses Material bekommt. Zudem ist der Ball relativ schwer. Der Ball ist ganz klar nur was für Experten, die schon eine Weile dabei sind und eine genaue Vorstellung davon haben, welche Tricks für sie besonders wichtig sind.
    Eine weitere Marke, die besondere Bälle herstellt ist Monta. Die Marke aus Holland hatte eine zeitlang keinen kleinen Einfluss auf die Freestyle Szene und die Bälle waren recht beliebt und verbreitet, was dann aber auch wieder nachgelassen hat. Inwieweit die Marke heute überhaupt noch existiert ist mir nicht bekannt. Die Monta Bälle zeichneten sich aus durch ihre kleinere Größe (4,5) und ein jeansartiges Material. Durch die Größe wäre der Ball eventuell interessant für Kinder.

    Für Kinder:

    Für Kinder empfiehlt es sich natürlich keinen Standard Ball zu nehmen. Ab der F-Jugend wird ja meistens schon der Größe 5 Ball eingeführt. Zum Freestylen ist es sicherlich kein Fehler noch länger einen kleineren Ball zu benutzen. Außerdem sollte man einen leichteren Ball benutzen. Dabei kann man sich grob orientieren an den Empfehlungen vom DFB für die entsprechenden Altersgruppen.

    Futsal Bälle?

    Das technikorientierte Futsal Spiel wird gerne mit Fußball Freestyle in Verbindung gebracht. Beides entfernt sich vom klassischen Fußball in eine Richtung, in der mehr Fokus auf die Technik am Ball gelegt wird. Das ist sicherlich auch nicht falsch. Allerdings sind die Futsal Bälle nicht fürs Freestylen zu empfehlen. Wichtig für das Futsal Spiel ist, dass der Ball am Boden bleibt. Deswegen ist der Ball kleiner, schwerer und sprungreduziert. Eigenschaften, die beim Großteil der Freestyle Tricks leider nicht sonderlich weiterhelfen.

     

    Abschließend gebe ich aber auch noch den Tipp, sich nicht zu sehr auf die Suche nach dem perfekten Ball zu versteifen . Freestylen lässt sich mit jedem Ball!
    Fangt mit einem preiswerten Ball an und schaut in welche Richtung sich euer Geschmack entwickelt. Kinder sollten mit einem kleineren und leichteren Ball beginnen.
    Viel Spaß beim Finden eures Lieblingsballs.

    Camill
    About Camill
    Camill ist seit über zehn Jahren ein Fußball Freestyler mit Leidenschaft. Die Fusion und Weiterentwicklung von Kunst und Sport hat ihn von Beginn an angetrieben.
    Welcher Ball ist der Beste für Fußball Freestyler?